Vælg en side

Spargel (Spargel) wird in Niedersachsen als große Delikatesse gegessen. Sie wird hauptsächlich rund um die Städte Burgdorf, Nienburg, Braunschweig und im Oldenburger Münsterland sowie im südlichen Teil der Lüneburger Heide und an der Stade Geest angebaut. 1. Brexit und Europäische Betriebsräte 2. Wer zahlt die Anwaltskosten für eBR-Gerichtsverfahren? 3. Urteil des Gerichtshofs zu Konsultationsrechten 4. Aktuelle Entwicklungen auf europäischer Ebene 5. Beispiele aus der Internet-Arbeitswelt 6. Neue SE-Konvertierungen 7. Auflösung des SE-Betriebsrats 8. Europaweite Unternehmensvereinbarungen 9. Der Blick über Europa hinaus 10. Interessante Webseiten 11.

Neue Veröffentlichungen 12. Die EBR Academy: Beispiele unserer Arbeit 13. Aktueller Seminarplan 14. Impressum Am 4. Oktober 2019 unterzeichnete die zentrale Leitung von Arla Foods, dem siebtgrößten Molkereikonzern der Welt mit Sitz in Viby (Zentraljütland), eine Vereinbarung mit der IUL, der Internationalen Vereinigung der Lebensmittelgewerkschaften zur Bekämpfung sexueller Belästigung. Arla Foods verfügt über Produktionsstätten in zwölf Ländern und Vertriebsbüros in weiteren 30 mit 19.000 Mitarbeitern. Neben Skandinavien und Deutschland liegen seine Kernmärkte auch in Benelux und Großbritannien. 1999 wurde ein Europäischer Betriebsrat gegründet. Darüber hinaus ist Arla Foods in Nordamerika, Westafrika, im Nahen Osten und China präsent. Auf internationaler Ebene finden regelmäßig Treffen zwischen dem Management und dem IUL zur Überwachung des Abkommens statt. In den letzten Jahren wurden viele große Enthüllungen von Whistleblowern enthüllt, die die rechtswidrigen oder dubiosen Geschäfte ihrer Arbeitgeber der Öffentlichkeit offenlegen, z. B.

die Panama Papers und der Dieselgate-Skandal bei Volkswagen. Bislang laufen Whistleblower jedoch Gefahr, für ihre Enthüllungen bestraft zu werden. Künftig sollen neben Denbeschäftigten im privaten und öffentlichen Sektor auch unbezahlte Auszubildende, Freiwillige und Selbstständige geschützt werden. Bisher verfügen nur zehn EU-Mitgliedstaaten über einen umfassenden und ausreichenden Schutz für Hinweisgeber per Gesetz, z. B. Schweden (siehe Bericht in den EBR-Nachrichten 4/2016). Deutschland gehört nicht dazu. Die Arbeitsgerichte in Hamburg prüfen derzeit, ob der Bau einer solchen SE ohne Beteiligung rechtsgültig ist (siehe Bericht in eBR News 3/2019). Saatguthersteller aus Niedersachsen schwächt AufsichtsratsbeteiligungKWS Saat in Einbeck ist seit dem 2. Juli 2019 als Aktiengesellschaft (SE & Co. KGaA) tätig.

Das börsennotierte Familienunternehmen hatte sich bereits im September 2015 für die Rechtsform der Europäischen Gesellschaft (SE) entschieden, um eine vollparitätende Mitbestimmung zu vermeiden und die Beteiligung von einem Drittel der Arbeitnehmer im Aufsichtsrat einzufrieren (siehe Bericht in eBR News 3/2015). Gleichzeitig wurde ein gesamteuropäischer SE-Betriebsrat eingesetzt, der im Februar 2016 seine erste Schulung abhielt (siehe Bericht in EBR News 1/2016). Sie vertritt 3.000 Beschäftigte in 17 EU-Mitgliedstaaten und soll nun aufgelöst werden. Auch die Arbeitnehmervertreter im SE-Aufsichtsrat verlieren ihr Mandat. In Niedersachsen gibt es viele Brauereien, zum Beispiel in Jever, Einbeck, Celle, Lüneburg, Braunschweig, Allersheim (Teil von Holzminden), Hannover, Wittingen, Peine und Göttingen.

Contact to Listing Owner

Captcha Code